ICSU/ISSC-Bericht: Grand Challenges in Global Sustainability Research: A Systems Approach to Research Priorities for the Decade

Der International Council for Science (ICSU) hat mit dem International Social Science Council (ISSC) einen umfassenden Visioning-Prozeß zur Ermittlung der zentralen Herausforderungen einer zukünftigen Nachhaltigkeitsforschung initiiert. Der Endbericht „Grand Challenges in Global Sustainability Research: A Systems Approach to Research Priorities for the Decade“ liegt seit Sommer vor und zeichnet einen Outline für die künftige Sustainability-Forschung.

Fünf zentrale Challenges werden dabei identifiziert:
Challenge 1: Forecasting
Challenge 2: Observations
Challenge 3: Thresholds
Challenge 4: Responses
Challenge 5: Innovation

Die Herausforderungen 4 und 5 widmen sich dabei den konkreten Übergangsprozessen zu nachhaltigen Gesellschaften.
Die ICSU und ISSC-Initiative bildet auch eine wichtige Rahmung für die künftige deutsche Nachhaltigkeitsforschung

Ein Gedanke zu „ICSU/ISSC-Bericht: Grand Challenges in Global Sustainability Research: A Systems Approach to Research Priorities for the Decade“

  1. Schon seit Jahren wissen wir, dass verheerende Klimakatastrophen keine Launen der Natur sind, sondern durch Eigenverschulden der Menschen provoziert werden. Der steigende Bedarf und der Abbau von Rohstoffen sowie die Verschmutzung der Erdatmosphäre liegen der stetig wachsenden Weltbevölkerung zu Grunde. Ein Thema, mit dem sich viele Experten beschäftigen – so auch das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. -> zur Reportage auf steckdose.de

Kommentare sind geschlossen.