Neuer Wissenschaftspreis des BMBF prämiert herausragende Forschung für nachhaltige Entwicklungen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vergibt ab 2012 den Forschungspreis „Nachhaltige Entwicklungen“ im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. In einem Wettbewerb werden Forscher_innen ausgezeichnet, die mit ihren Projekten herausragende Beiträge für eine nachhaltige Entwicklung leisten. Bundesministerin Prof. Dr. Annette Schavan überreicht die Preise im Dezember 2012.

Im Fokus der neuen Auszeichnung stehen wissenschaftliche Beiträge zur nationalen Nachhaltigkeitsstrategie und der Hightech-Strategie in den Bereichen Klimaschutz, Ressourcenschutz und Energie, zum Beispiel Projekte im Kontext des BMBF-Rahmenprogramms FONA – Forschung für Nachhaltige Entwicklungen. Zum Ende des Wissenschaftsjahres 2012 „Zukunftsprojekt Erde“ ins Leben gerufen, setzt das BMBF mit dem neuen Preis jährlich thematische Schwerpunkte. 2012 werden Forscher_innen oder Forschungsteams prämiert, die „Sustainability made in Germany“ voranbringen. Die Ausschreibung bezieht sich auf anwendungsnahe Forschungsprojekte, die geeignet sind, Deutschlands Position als Technologieführer in den Bereichen Klima, Energie, Ressourcen und Umwelttechnologien sowie bei nachhaltiger Unternehmensführung zu erhalten und auszubauen.

Bewerben können sich bis zum 31. August 2012 einzelne Forscher_innen oder Forschergruppen aus deutschen Forschungseinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen.

Die Auszeichnung wird getragen von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Informationen unter: www.forschungspreis.de