Sicherung der Welternährung und Armutsbekämpfung als Herausforderung für Frieden und Nachhaltigkeit

Aus Anlass ihres 275. Gründungsjubiläums initiiert die Georg-August-Universität Göttingen in diesem Jahr eine Veranstaltungsreihe, die dem Thema: „WISSENSCHAFT FÜR FRIEDEN UND NACHHALTIGKEIT“ gewidmet sein wird. Die Universität Göttingen möchte mit diesem Vorhaben in mehrfacher Hinsicht ihre Tradition als Ort der Aufklärung und wissenschaftlichen Verantwortung fortsetzen.

Die in Kooperation mit der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) durchgeführte Konferenz „SICHERUNG DER WELTERNÄHRUNG UND ARMUTSBEKÄMPFUNG ALS HERAUSFORDERUNG FÜR FRIEDEN UND NACHHALTIGKEIT“ bildet die Auftaktveranstaltung, der in den kommenden Jahren regelmäßig weitere Veranstaltungen in einem ähnlichen Rahmen folgen werden. Die Veranstalter möchten mit der Auftaktveranstaltung auch an das Lebenswerk und an die Leitgedanken des Physikers und Philosophen Carl Friedrich von Weizsäcker anknüpfen, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Er war der führende Kopf der Göttinger Erklärung aus dem Jahr 1957, die sich gegen die atomare Bewaffnung der Bundesrepublik Deutschlands richtete. Schon heute spielt der Zugang zu Ressourcen in vielen Gewaltkonflikten eine wichtige Rolle. Folgt man den verschiedenen Szenarien einer künftigen Verknappung natürlicher Ressourcen, z.B. durch ihre nicht-nachhaltige Ausbeutung oder durch den globalen Klimawandel induzierte Veränderungen, so werden die Konflikte um den Zugang und die Verteilung von Ressourcen in der Zukunft deutlich zunehmen. Kreative Konzepte zur Nachhaltigkeit und zur Friedenssicherung müssen verstärkt aus interdisziplinären Forschungsansätzen entwickelt werden. Die Tagung will in diesem Sinne die Diskussion zwischen den verschiedenen Disziplinen ermöglichen.

Die Konferenz wird sich mit zwei zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts auseinandersetzen: der Ernährungssicherung und Armutsbekämpfung. Nicht zufällig bilden die Reduzierung von Hunger und Armut zentrale Aufgabenfelder der Millennium Development Goals (MDGs) der Vereinten Nationen. Die Lösung der damit verbundenen Probleme ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, ein friedliches Zusammenleben der Menschen auch in der Zukunft zu sichern.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm entnehmen Sie bitte dem folgenden Programmheft.Sicherung der Welternährung und Armutsbekämpfung als Herausforderung für Frieden und Nachhaltigkeit

Ein Gedanke zu „Sicherung der Welternährung und Armutsbekämpfung als Herausforderung für Frieden und Nachhaltigkeit“

Kommentare sind geschlossen.