Wettbewerbsgedanken in der Forschung – Workshop der VDW am 21.02. in Berlin

Die Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW e.V.) lädt zu einem Workshop über die Wettbewerbsgedanken in der Forschungslandschaft ein. Die VDW steht in der Tradition der Bemühungen um eine verantwortungsvolle Wissenschaft und engagiert sich zunehmend auch im Kontext der Nachhaltigen Wissenschaft und der Partizipation zivilgesellschaftlicher Akteure im Wissenschaftsystem, u.a. durch die Unterstützung der zivilgesellschaftlichen Plattform Forschungswende. Wettbewerbsgedanken in der Forschung sind immer wieder Thema teils kontroverser Debatten in der Förderung einer Wissenschaft für die „Grand Challenges“.

„Seit einigen Jahren haben die Begriffe Wettbewerb und Wettbewerbsfähigkeit Konjunktur in der Forschungspolitik. Die VDW will sich im Rahmen eines Workshops gemeinsam mit Interessierten kritisch mit diesen Begriffen auseinandersetzen und sowohl die Bedeutung als auch die Praxis beleuchten. Insbesondere soll folgenden Fragen nachgegangen werden:

  • Was zeichnet „guten“ Wettbewerb aus?
    Welche Rahmenbedingungen fördern, welche Rahmenbedingungen behindern diesen guten Wettbewerb?

    Was steckt hinter dem Konzept der Wettbewerbsfähigkeit – wem nützt und wem schadet es?

    Was gibt es jenseits der Grenzen des Wettbewerbs?
    Inwieweit ist es in der Wissenschaft und an Hochschulen möglich, Fortschritt ohne Wettbewerb zu erzielen?

Ziel der Veranstaltung ist es, den Diskurs über die Anforderungen an die Forschungspolitik insbesondere zwischen der Wissenschaft und der Politik zu befördern.“

Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier:

Workshop Wettbewerb Forschung Feb13 Programm

Ort: VDW Geschäftsstelle, Marienstr. 19/20, 10117 Berlin (S-/U-Bhf. Friedrichstr.) Zeit: 10 – 16 Uhr
Anmeldung: info@vdw-ev.de, Stichwort: WS Forschungspolitik