Was heißt Transdisziplinarität?

Transdisziplinarität ist ein weit verbreitetes Konzept in der Nachhaltigkeitswissenschaft und darüber hinaus. Die Studie Transformative Wissenschaft greift das in ihrer Analyse auf und untersucht die institutionellen Bedingungen für die Möglichkeiten transdisziplinärer Forschung.

„Transdisziplinäre Forschung liefert Beiträge zur Lösung gesellschaftlich relevanter Probleme. Sie ist dabei zwangsläufig interdisziplinär und vernetzt unterschiedliche Wissenschaftsdisziplinen. Zudem bezieht sie nichtwissenschaftliche Akteure des Problemfeldes in ihre Forschung ein, um zu umsetzbaren Handlungsempfehlungen zu kommen. Die Herausforderung einer Nachhaltigen Entwicklung (…) ist eines der zentralen Anwendungsfelder transdisziplinärer Forschung. Die Entwicklung von Güte-Kriterien transdisziplinärer Forschung stellt eine wichtige Aufgabe im Rahmen der Qualitätssicherung von Nachhaltigkeitswissenschaft dar.“ (S. 42)

Eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Forschungsmodus der Transdisziplinarität findet sich im Buch auf den Seiten 46-52.

Das Buch „Transformative Wissenschaft“ und die begleitende Diskussion zur Weiterentwicklung des deutschen Wissenschaftssystems – eine Übersicht

Link zum Buch beim Metropolis-Verlag, bei FairBuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.