Ist das Wissenschaftssystem unterfinanziert?

Die Diskussion über eine „transformative Wissenschaft“ löst in Diskussionen immer wieder eine Reihe von Sorgen und Bedenken sowie Fehlwahrnehmungen aus. 12 der wichtigsten Fehlwahrnehmungen greifen wir auf dem Blog sowie im Buch „Transformative Wissenschaft“ (S. 377 f.) auf.

Das Wissenschaftssystem ist unterfinanziert … „und deswegen sind die zusätzlichen Anforderungen einer transformativen Wissenschaft nicht zu leisten. Ohne eine gesteigerte Finanzierung lassen sich transdisziplinäre Forschungs- und Lehrdesigns sowie eine erweiterte Beteiligung der Zivilgesellschaft nicht umsetzen. Diese Forderung wird verständlicherweise angesichts der vielen offenen Finanzierungsfragen laut, mit denen das Wissenschaftssystem aktuell konfrontiert ist: vom Hochschulpakt zur Bewältigung der erhöhten Studierendenzahlen bis zur noch ungeklärten Anschlussfinanzierung der Exzellenzinitiative nach deren Auslaufen ab 2017. Trotz Finanzkrise und angespannter Haushaltslage ist der Wissenschaftssektor einer der wenigen, der in den letzten Jahren expandiert ist. Es ist absehbar, dass sich dies vor dem Hintergrund von Schuldenbremsen und hoch belasteten Länderetats so nicht linear fortsetzen lässt. Die steigenden Defizite in den öffentlichen Haushalten werden vielmehr das Wissenschaftssystem unter einen noch stärkeren Legitimationsdruck für das hier verwendete öffentliche Geld setzen. Die strategische Ausrichtung des Wissenschaftssystems an den großen gesellschaftlichen Herausforderungen und eine breitere zivilgesellschaftliche Beteiligung bietet hier eine Antwort. Sie nutzt Umschichtungen im Wissenschaftssystem und institutionelle Weiterentwicklungen, um den gesellschaftlichen Wert von Wissenschaft deutlicher sichtbar werden zu lassen. In der Lehre sind es gerade die im Buch skizzierten transformativen Lehr- Lern-Designs, die eine Hochschullehre im 21. Jahrhundert erst zukunftsfähig machen. (Vgl. zur Vertiefung der Finanzierungsüberlegungen die Betrachtungen auf S. 55 ff.)

Weitere der 12 Fehwahrnehmungen finden Sie im Buch „Transformative Wissenschaft“ auf den Seiten 377 ff.

Das Buch „Transformative Wissenschaft“ und die begleitende Diskussion zur Weiterentwicklung des deutschen Wissenschaftssystems – eine Übersicht

Link zum Buch beim Metropolis-Verlag, bei FairBuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.