„Science, technology and innovation in the context of development“ – ein wissenschaftspolitischer Diskussionsbeitrag aus entwicklungspolitischer Perspektive

 

Anna Schwachula

 Zentrum für Entwicklungs-

forschung/
Universität Bon

image.cid2 Maximiliano
Vila Seoane
Zentrum für Entwicklungs-
forschung/
Universität Bon
image.cid Dr. Anna- 
Katharina 
Hornidge Zentrum für Entwicklungs-
forschung/
Universität Bonn
Wissenschaft und Innovation können nicht nur zu wirtschaftlicher, sondern auch zu sozialer und ökologischer Entwicklung beitragen. Dies würde aber eine Wissenschafts- und Innovationspolitik voraussetzen, die auch diese Dimensionen von Entwicklung begünstigt. Zwar haben sich verschiedene Autoren in der Vergangenheit bereits mit einzelnen Auswirkungen von Wissenschaft und Innovation auf Entwicklung beschäftigt. Ein umfassender Überblick und eine Systematisierung der möglichen Einflussbereiche von Wissenschaft und Innovation auf die verschiedenen Dimensionen von Entwicklung fehlte jedoch bisher. Im Arbeitspapier zu „Science, technology and innovation in the context of development – an overview of concepts and corresponding policies” stellen Anna Schwachula, Maximiliano Vila Seoane und Anna-Katharina Hornidge deshalb die verschiedenen wissenschaftlichen Konzepte von Wissenschaft, Innovation und deren potentiellen Auswirkungen auf Entwicklung vor und zeigen auch die Rolle der Forschungspolitik auf. Entlang idealtypischer Entwicklungsdimensionen – Wissenschaft und Innovation für wirtschaftliche, soziale und ökologisch-nachhaltige Entwicklung – werden die Politikempfehlungen von OECD, Weltbank und UNESCO analysiert. Dabei wird klar, dass die internationalen Organisationen häufig noch einem linearen und wirtschaftlich geprägten Verständnis von Innovation und Entwicklung anhängen.

Das Working Paper kann hier herunter geladen werden: http://www.zef.de/uploads/tx_zefportal/Publications/zef_wp_132.pdf