Warum die Forschung Werte schaffen muss – kritischer Beitrag von Patrick Illinger in der Süddeutschen Zeitung

In der Süddeutschen Zeitung vom 04.01.2015 wirft Patrick Illinger, Leiter des Ressorts Wissen der SZ, die Frage auf ob Forschung und Wissenschaft ihrer Verantwortung nachkommen zu einer allgemeinen Aufklärung beizutragen. Zwar steigen die weltweiten Ausgaben für Forschung und Entwicklung stetig, die Anzahl akademischer Publikationen erreicht an manchen Orten Rekordwerte und der Beitrag von Forschung und Bildung wird zum Erfolgsmotor ganzer Regionen und Länder. Dennoch mehren sich die öffentlichen Zweifel an einem angemessenen Umgang der Wissenschaft mit ihrem eigenen Erfolgskurs. Patrick Illinger plädiert daher für einen weniger selbst-fixierten Kurs der Wissenschaft. Den ganzen Artikel können Sie hier lesen.