Partizipation in der Forschungs- und Innovationsfförderung – Dossier im Geschäftsbericht des Projektträgers Jülich

Der neu veröffentlichte Geschäftsbericht des Projektträgers Jülich (PtJ) behandelt das Thema der zivilgesellschaftlichen Partizipation in der Forschungs- und Innovationsförderung im Rahmen eines eigenen Dossiers. Da es seitens der Auftraggeber eine zunehmende Nachfrage nach Forschung zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen gibt und die zivilgesellschaftliche Partizipation in der Wissenschaft auch im Koalitionsvertrag der aktuellen Bundesregierung verankert ist, sieht der Projektträger Jülich das „Thema Partizipation als strategische Chance. Für unsere Auftraggeber schaffen wir ein strukturiertes Angebot, das die Zivilgesellschaft entlang des gesamten Prozesses der Forschungs- und Innovationsförderung mit ins Boot holt.“ (Geschäftsbericht 2015, S. 5).
In verschiedenen Artikeln des Geschäftsberichtes wird auf einige grundlegende Fragestellungen zu Partizipation in der Wissenschaft eingegangen (Interview mit Markus Weißkopf, Wissenschaft im Dialog, S. 25), sowie die Partizipations-Konzepte des Projektträgers vorgestellt, u.a. im Agendaprozess zum BMBF-Rahmenprogramm FONA3 (S. 26ff.) oder der Kommunalrichtlinie zum Klimaschutz des BMUB (S. 30ff.). Der Geschäftsbericht kann hier heruntergeladen werden.