Uwe Schneidewind im Merton Magazin: „Radikaler Perspektivwechsel für Hochschulen“

Im Rahmen seiner Kolumne im Merton-Magazin des Stifterverbands hat Prof. Dr. Uwe Schneidewind einen Beitrag zum Perspektivwechsel von Hochschulen hinsichtlich der Bedeutung von gesellschaftlichen Herausforderungen in Forschung und Lehre verfasst.

Er plädiert in seinem Artikel dafür, die „Third Mission“ von Hochschulen zur „First Mission“ zu machen: Eine „transformative“ Ausrichtung hin zu gesellschaftlichen Problemstellungen macht das Verhältnis von Hochschulen zu ihrem Umfeld zu einer systematische Gestaltungsaufgabe. Davon profitieren sowohl die einzelnen Disziplinen, welche sich immer wieder der Anschlussfähigkeit an andere Disziplinen stellen müssen, als auch die Studierenden durch ansprechende Lehrformate. Der Wettbewerb „Innovative Hochschule“ eröffnet gerade kleineren Hochschulen die Möglichkeit sich in diesem Feld zu entwickeln.

Den vollständigen Beitrag können Sie hier lesen.
Den zugehörigen wissenschaftlichen Artikel, erschienen in der Zeitschrift „die Hochschule„, finden Sie hier.

2 Gedanken zu „Uwe Schneidewind im Merton Magazin: „Radikaler Perspektivwechsel für Hochschulen““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.