Diskussionspapier „Die Universität zukunftsfähig gestalten“ von Rolf Kreibich

Rolf Kreibich, wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) in Berlin hat ein pointiertes Diskussionspapier „Die Universität zukunftsfähig gestalten“ vorgelegt. Rolf Kreibich ist Mitglied der „Gruppe 2004“ und Mit-Autor des Memorandums „Die Hochschule neu denken“ aus dem Jahr 2004. Mit seinem Diskussionsbeitrag entwickelt er einige der Ideen des Memorandums provokant weiter. Insbesondere seine Ideen zur (Re-) Demokratisierung der Hochschulen, um gesellschaftlichen Herausforderungen besser gerecht zu werden, sind lesens- und diskussionswert.

Weissbuch „Zukunft Bildung Schweiz“ der schweizerischen Akademien der Wissenschaften

Die schweizerischen Akademien der Wissenschaften haben gerade das Weissbuch „Zukunft Bildung Schweiz“ vorgelegt und entwickeln darin eine Vision 2030 für das schweizerische Bildungssystem und eine Roadmap zur Erreichung dieser Vision (Download des Weissbuches). Eindrucksvoll ist neben dem integrierten Charakter des Ansatzes, der alle Bildungsstufen von der Vorschule bis zur Hochschule umfasst, die Tatsache, dass auch das Leitbild „Nachhaltigkeit“ sowohl bei den Randbedingungen (S. 8/9) als auch beim Szenario 2030 (S. 17/18) eine wichtige Rolle spielt. Die Entwicklung eines solchen Weissbuches für Deutschland wäre eine interessante Herausforderung – stellt sich die Frage, wer angesichts der föderalen Zuständigkeit Autor eines solchen Denkanstosses sein könnte/sein sollte.

Schwerpunktthemen der Weblog-Diskussion

Hier findet sich eine Übersicht über die Schwerpunktthemen der Weblog-Diskussion „Nachhaltige Wissenschaft“ mit dem jeweiligen Datum ihrer Einstellung auf dem Weblog.

Zeitraum Thema Besonders angesprochene Adressaten
26.08.09 – 13.09.09 Kommentare zum Weblog, mögliche Funktionen, allgemeine Anregungen, Diskussion über die Reformvorschläge des Buches „Nachhaltige Wissenschaft“ Alle Empfänger der Erstankündigung
14.09.09 – 30.09.09 Nachhaltige Wissenschaft – ein Ländervergleich Hochschul- und hochschulpolitische Akteure unterschiedlicher Bundesländer
01.10.09 – 24.10.09 Transdisziplinäre Forschung – Quo vadis? Transdisziplinaritäts-Forscher
25.10.09-20.11.09 Nachhaltige Wissenschaftspolitik nach der Wahl (Perspektiven für die neue Bundesregierung) Vertreter Wissenschaftspolitik, insb. der Regierungsfraktionen
21.11.09 – 09.12.09 Leitbilder der hochschulpolitischen Debatte Vertreter der Studierenden, Kirchen, Umweltverbände, Gewerkschaften
10.12.09 – 13.01.10 Studentisches Engagement und Nachhaltige Lehre Vertreterinnen der nachhaltigen Studierenden-Organisationen
14.01.10 – 15.02.10 Nachhaltigkeit in den nationalen Wissenschaftsgemeinschaften (Helmholtz, Leibniz, Fraunhofer, Max-Planck) Vertreter Wissenschafts-gemeinschaften + Wissenschaftspolitik allgemein

 

Interessante Links zum Themenfeld Nachhaltige Wissenschaft

Bitte unter „Kommentar“ Verweise auf weitere interessante Quellen und Studien vermerken!

Internetplattformen

Das im August 2009 von mehreren Bonner (Wissenschafts-)Institutionen gestartete Bonn Sustainability Portal finden Sie hier.

International vergleichende Studien zu Nachhaltigkeit im Hochschulbereich:

  • Schröter, M. (2008): Setting a good example – good practice of sustainable development in institutions of higher education. Marladelen University Sweden. School of Sustainable Development of Society and Technology. På hållbar väg 2008:3, April 2008. (Studie zum Nachhaltigkeitsstand von 49 Universitäten in Deutschland und England)


Beiträge zu Hochschulleitbildern anderer gesellschaftlicher Gruppen sowie von Parteien:

  • Böckler-Stiftung (2009): Leitbild demokratische und soziale Hochschule. Düsseldorf 2009.
  • Positionspapier „Beitrag der Hochschul- und Forschungspolitik zu einer nachhaltigen Entwicklung – Positionspapier“ der Bundesarbeitsgemeinschaft WHT (Wissenschaft – Hochschule – Technologiepolitik)der Grünen vom April 2009.
  • Deutschlandprogramm der FDP zur Bundestagswahl 2009 (mit besonderer Betonung einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) – S. 43)
  • Aufruf „Fortschritt durch Wissenschaft“ der SPD im Bundestagswahlkampf 2009.

Veranstaltung „Neue Leitbilder für die Hochschule“ am 27.10.2009 in Berlin

Neue Leitbilder für die Hochschule
Nachhaltigkeit als Chance für die deutsche Wissenschaft?

Dienstag, 27.10.2009, 19-21:30 Uhr
Beletage der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstr. 8 in Berlin-Mitte
Eintritt frei.

Spätestens die Exzellenzinitiative hat Schluss gemacht mit der Vorstellung, dass alle Hochschulen in Deutschland gleich sein sollen und das Gleiche tun müssen. Doch wie können sich Hochschulen profilieren? Die Orientierung an disziplinärer Forschungsexzellenz alleine wird dazu nicht ausreichen. Gefragt sind neue und alternative Leitbilder. Jenseits der Idee von „Lehruniversitäten“ und der „unternehmerischen Hochschule“ finden sich bisher nur wenige ausgearbeitete Vorschläge.

Können thematische Ausrichtungen ganzer Hochschulen ein Weg zur Differenzierung des Wissenschaftssystems sein? Gerade „Nachhaltigkeit“ eröffnet interessante Perspektiven – sowohl inhaltlich angesichts der gesellschaftlichen Bedeutung der Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung als auch methodisch – durch den transdisziplinären Charakter von Nachhaltigkeitsforschung und -lehre.

• Welche Leitbilder für Hochschulen sind jenseits der disziplinären Exzellenz denkbar?
• Ist „Nachhaltigkeit“ eine echte Profilierungschance für ganze Hochschulen?
• Wo liegen die Grenzen themenorientierter Profilierungsstrategien für Hochschulen?
• Braucht die Politik mehr Mut im Bekenntnis zu Wissenschaftsleitbildern jenseits der aktuellen Exzellenzrhetorik?

Begrüßung:
Stephan Ertner, Referent Bildung und Wissenschaft, Heinrich-Böll-Stiftung

Input:
Prof. Dr. Uwe Schneidewind stellt zentrale Ergebnisse seiner gerade erschienenen Studie „Nachhaltige Wissenschaft“ vor.

Podiumsgespräch mit:
Krista Sager, MdB, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Prof. Dr. Thomas Jahn, Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), Frankfurt
Dr. Thorsten Wilhelmy, Wissenschaftsrat
Prof. Dr. Sascha Spoun, Präsident der Leuphana Universität Lüneburg

Moderation:
Thomas Korbun, Geschäftsführer Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Informationen: David Handwerker, T 030.285 34-236, handwerker@boell.de oder hier.

Eine Kooperation mit VÖW – Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung e.V.