Angebot für Nachhaltigkeitsinitiativen & Hochschulgruppen

Im Projekt „Zukunftsfähige Hochschulen gestalten“ bietet netzwerk n wieder studentischen Nachhaltigkeitsititiativen kostenlose mehrmonatige Begleitung durch zwei sog. Wandercoaches an, um sich rund um das Thema nachhaltige Hochschule inhaltlich, methodisch und strategisch weiterbilden und coachen zu lassen. Bewerbungen sind noch bis zum 30. September 2015 möglich.
Alle Details zur Ausschreibung finden sich hier.

Ausschreibung zur Förderung von Reallaboren in Baden-Württemberg gestartet

Im Rahmen der Initiative „Wissenschaft für Nachhaltigkeit“ des baden-württembergischen Wissenschaftsministeriums ist die zweite Ausschreibung zur „Stärkung des Beitrags der Wissenschaft für eine nachhaltige Entwicklung“ gestartet. Bereits im Jahr 2012 gab es eine Ausschreibung in Höhe von 3 Mio € zur Förderung von Projekten für die Integration von Nachhaltigkeit in Forschung, Lehre und Hochschul-Verwaltung.

Mit der Veröffentlichung der Empfehlungen der Expertengruppe „Wissenschaft für Nachhaltige Entwicklung“ im Juni 2013 wurde von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer eine zweite Ausschreibungsrunde in Höhe von 5 Mio € angekündigt. Aufbauend auf den Empfehlungen der Expertengruppe ist der Schwerpunkt dieser Ausschreibung die Förderung von Reallaboren. Die Förderung wird aus Mitteln des Innovations- und Qualitätsfonds (IFQ) ermöglicht. Die Einreichung von Projektskizzen im zweistufigen Antragsverfahren muss bis zum 14.02.2014 erfolgt sein.

Die Ausschreibung, die Richtlinien zur Beantragung und das Antragsformular können Sie hier herunterladen:

IQF_Ausschreibung_Reallabore Kriterien und RichtlinienAntragsformular Nachhaltigkeit

Mehr Informationen erhalten auf der Seite des Baden-Würrtembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst: http://mwk.baden-wuerttemberg.de/service/aktuelle-ausschreibungen/staerkung-des-beitrages-der-wissenschaft-fuer-eine-nachhaltige-entwicklung/

Ausschreibung von fünf Promotionsstipendien und einer Mitarbeiterstelle an der Leuphana Universität Lüneburg

Zur Realisierung der Fakultätsinitiative „Deutschland – Europa – Welt 2042. Transformation ist möglich“ sind an der Leuphana Universität Lüneburg/ Fakultät Nachhaltigkeitswissenschaft aktuell 5 Promotionsstipendien sowie eine wissenschaftliche MitarbeiterInnenstelle (bis zu 75%) ausgeschrieben. Die Ausschreibungstexte finden Sie verlinkt auf der Fakultätshomepage.
Mit dem Ziel einer weiteren Profilierung, Internationalisierung, Vernetzung sowie der noch stärkeren Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und der Weiterentwicklung des sich entwickelnden Feldes der Nachhaltigkeitswissenschaft wurde aufbauend auf den vier Forschungsschwerpunkten der Fakultät Nachhaltigkeit die fakultätsübergreifende Forschungsinitiative: „Deutschland – Europa – Welt 2042. Transformation ist möglich“ (kurz „2042“) ins Leben gerufen.
Die Initiative „2042“ verfolgt drei wesentliche Zielsetzungen:
• (Verbessertes) konzeptionelles, theoretisches und methodologisches Verständnis der Bedingungen, Mechanismen und Möglichkeiten von Nachhaltigkeitstransformationen;
• Entwicklung der Basis für eine Longitudinalstudie zur Dokumentation des Fortschritts der Nachhaltigkeitstransformation auf lokaler, nationaler, regionaler und internationaler Ebene über einen Zeitraum von 30 Jahren;
• aktive Mitgestaltung dieser Transformation mit Hilfe von gezielten transformativen Forschungsprojekten und Fallstudien.
Ein Hintergrundpapier zur Ausschreibung finden Sie hier:
Lüneburg_NaWis_ 2042
Weitere Stellenangebote und Aktivitäten von Vorreiter-Instituten und Pilothochschulen finden Sie hier.

Stipendien für Nachhaltigkeitswissenschaftler an der Harvard University ausgeschrieben

Das Programm für Nachhaltigkeitswissenschaft an der Harvard University vergibt zum akademischen Jahr ab September 2013 Forschungsstipendien für Doktoranden und Post-Docs, die ihren Forschungssschwerpunkt im Design, der Implementation oder Evaluation wirksamer Interventionen für nachhaltige Entwicklung haben. Dabei sollen vor allem die Interdependenzen verschiedener Sektoren in Indien, China und Brasilien im Vordergrund stehen. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2013. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Ausschreibung der Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung „Wasser – Forschung für eine nachhaltige Ressourcennutzung“

Die Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung schreibt die Förderung einer Junior-Forschergruppe aus, die in interdisziplinärer, praxisorientierter Forschungsarbeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft integrative Modelle für die nachhaltige Nutzung der Ressource Wasser entwickelt. Wasser gilt als der wichtigste Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Bis zum Jahr 2050 wird die Weltbevölkerung auf neun Milliarden Menschen anwachsen. Die weltweit und regional unterschiedlichen Wasserprobleme erfordern vielfältige Forschungsbemühungen. Während in den entwickelten Ländern primär die Wasserqualität im Fokus steht, sind die ariden und semiariden Regionen Asiens, Afrikas und Südamerikas von einer Verknappung ihrer Wasserressourcen betroffen. Für Küstenregionen und Flusseinzugsgebiete wird die Zunahme von hydrologischen Extremereignissen wie Hochwasser und Überflutungen prognostiziert.

Zentrale Forschungsthemen des Stiftungsprogramms sind Strategien und Konzepte für ein gesellschaftlich tragfähiges, nachhaltiges Management der Ressource Wasser.

Exemplarische Themenfelder sind:

  • Wasser und Gesundheit
  • Wasser und Ernährung
  • Wasser und Ökotoxikologie
  • Wasser und Landnutzung
  • Wasser und Boden
  • Wasser und Klima

Es wird eine Junior-Forschergruppe gefördert und für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren mit insgesamt bis zu 160.000 Euro p.a. ausgestattet.
Die Gruppe soll in interdisziplinärer, praxisorientierter Forschungsarbeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft herausragende Strategien und Konzepte für die nachhaltige Nutzung der Ressource Wasser entwickeln.
Angesprochen sind Vertreter/innen der natur- und lebenswissenschaftlichen Disziplinen im interdisziplinären Austausch. Die Beantragung erfolgt gemeinsam mit dem/der verantwortlichen Hochschullehrer/in. Für die Antragstellung fordern Sie bitte das entsprechende Merkblatt bei karsten.krueger@stifterverband.de an.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 15. Juli 2012 an die Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.

Weitere Informationen entnehmen sie bitte der folgenden Datei:Bode_Ausschreibung_Juniorforschergruppe_Wasser_2012