Baden Württembergisches Wissenschaftsministerium stellt 8 Mio. Euro für Förderlinie „Wissenschaft für Nachhaltigkeit“ zur Verfügung

Auf dem heutigen Tag der nachhaltigen Entwicklung an der Hochschule Konstanz hat die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer eine mit 8 Mio. Euro ausgestattete Förderlinie „Wissenschaft für Nachhaltigkeit“ angekündigt. Damit setzt die Landesregierung einen ersten wichtigen Baustein der in der Koalitionsvereinbarung beschlossenen Nachhaltigkeitsinitiativen im Wissenschaftsbereich um.

Hochschultag „Rendezvous mit der Zukunft – Nachhaltige Wertschöpfung am Bodensee“ am 14.10.2011 – Perspektiven Nachhaltiger Entwicklung an Hochschulen

Wie können Hochschulen auf die komplexen Herausforderungen der Nachhaltigen Entwicklung eingehen? Wie organisiert man Lehre, Forschung und Transfer inter- und transdisziplinär? Wie können Hochschulen an bereits vorhandenes Wissen aus Unternehmen und Bürgerorganisationen anschließen – und wie können Hochschulen ihre Kompetenzen in die Prozesse Nachhaltiger Entwicklung aktiv einbringen?

Das haben Studierende, Professoren sowie Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) in Konstanz ein Jahr lang praktisch ausprobiert. Das Projekt „Rendezvous mit der Zukunft: Nachhaltige Wertschöpfung am Bodensee“ (im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württembergs) kommt am 14.10.2011 mit einem Hochschultag zum Ende, bei dem die Erfahrungen ausgewertet sowie Empfehlungen für Hochschulen und Politik formuliert werden.

Nähere Informationen finden sich auf folgender Website, auf der auch eine Anmeldung zur Veranstaltung möglich ist:
http://www.htwg-konstanz.de/hochschultag-ne

Die Teilnahme ist kostenlos, für Schüler und Studierende besteht die Möglichkeit zur Fahrtkostenerstattung.

Kontakt/Fragen an:
Frau Juliane Dross ( juliane.dross[at]htwg-konstanz.de )
07531-206433