„Sustainability – Higher Education’s New Fundamentalism“ – Kritischer Bericht der US-amerikanischen National Association of Scholars

Im März 2015 hat die National Association of Scholars einen kritischen Bericht über die Nachhaltigkeitsbewegung im US-amerikanischen Hochschulsektor veröffentlicht. Der Report versucht eine erste kritische Analyse der Nachhaltigkeitsinitiativen an US-amerikanischen Hochschulen und ihren „ideologischen, ökonomischen und praktischen Effekten“ zu liefern.
Vor dem Hintergrund des – vor allem unter den US-amerikanischen Studierenden – steigenden Zuspruchs zu einer Nachhaltigkeitsausrichtung der eigenen Hochschulen wollen die Autoren des Berichtes,  Peter Wood und Rachelle Peterson, diese Bewegung umfassend in Frage stellen: „“Sustainability” is a key idea on college campuses in the United States and the rest of the Western world. To many, sustainability is just a new name for environmentalism. But the word has come to mean something much larger: an ideology that demands new limits on economic, political, and intellectual freedom as the price that must be paid to ensure the welfare of future generations“ (Executive Summary, S. 11). Die Autoren kritisieren u.a. die 685 Hochschulen, die das American College and University President’s Climate Commitment unterzeichnet haben. Der Bericht hat in der US-amerikanischen Szene eine kontroverse Debatte entfacht.
Er kann hier heruntergeladen werden.