Ausschreibung von Forschungsstipendien an der Harvard University

Im Rahmen des Sustainability Science Program an der Harvard University werden Forschungstipendien für DoktorandInnen und Post-DoktorandInnen vergeben. Der Schwerpunkt dieser Ausschreibung liegt an der Schnittstelle von Nachhaltigkeits-Initiativen in verschiedenen Sektoren: der steigende Wasserverbrauch zur Energie-Erzeugung, die Auswirkungen der Wassernutzung auf die menschliche Gesundheit, der Wettbewerb um Landnutzung zur Nahrungsmittelproduktion, sowie Naturschutz-Initiativen. Die Konkurrenz, Wechselwirkung und Ergänzung der Nachhaltigkeits-Bestrebungen in diesen verschiedenen Sektoren soll am Beispiel von Indien, China und Brasilien erforscht werden und somit ein integriertes Verständnis von Nachhaltiger Entwicklung generiert werden. Mehr Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier. Bewerbungsschluss ist der 15.01.2014.

Ausschreibung von fünf Promotionsstipendien und einer Mitarbeiterstelle an der Leuphana Universität Lüneburg

Zur Realisierung der Fakultätsinitiative „Deutschland – Europa – Welt 2042. Transformation ist möglich“ sind an der Leuphana Universität Lüneburg/ Fakultät Nachhaltigkeitswissenschaft aktuell 5 Promotionsstipendien sowie eine wissenschaftliche MitarbeiterInnenstelle (bis zu 75%) ausgeschrieben. Die Ausschreibungstexte finden Sie verlinkt auf der Fakultätshomepage.
Mit dem Ziel einer weiteren Profilierung, Internationalisierung, Vernetzung sowie der noch stärkeren Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und der Weiterentwicklung des sich entwickelnden Feldes der Nachhaltigkeitswissenschaft wurde aufbauend auf den vier Forschungsschwerpunkten der Fakultät Nachhaltigkeit die fakultätsübergreifende Forschungsinitiative: „Deutschland – Europa – Welt 2042. Transformation ist möglich“ (kurz „2042“) ins Leben gerufen.
Die Initiative „2042“ verfolgt drei wesentliche Zielsetzungen:
• (Verbessertes) konzeptionelles, theoretisches und methodologisches Verständnis der Bedingungen, Mechanismen und Möglichkeiten von Nachhaltigkeitstransformationen;
• Entwicklung der Basis für eine Longitudinalstudie zur Dokumentation des Fortschritts der Nachhaltigkeitstransformation auf lokaler, nationaler, regionaler und internationaler Ebene über einen Zeitraum von 30 Jahren;
• aktive Mitgestaltung dieser Transformation mit Hilfe von gezielten transformativen Forschungsprojekten und Fallstudien.
Ein Hintergrundpapier zur Ausschreibung finden Sie hier:
Lüneburg_NaWis_ 2042
Weitere Stellenangebote und Aktivitäten von Vorreiter-Instituten und Pilothochschulen finden Sie hier.

Plattform für NachwuchswissenschaftlerInnen der Nachhaltigkeitswissenschaft veröffentlicht

„Research in Sustainable Development – Being an Early Career Researcher in an interdisciplinary research area“ – so heißt eine Plattform die Anfang des Jahres 2013 für NachwuchswissenschaftlerInnen einer „Sustainability Science“ veröffentlicht wurde und zur Qualitätsentwicklung in der frühen Phase wissenschaftlicher Laufbahnen beitragen soll. Auf dem Blog werden Fragen der Karriere-Panung, sowie der Veröffentlichungs- und Präsentationsstrategien speziell im Feld der Nachhaltigkeitswissenschaft diskutiert. Zusätzlich finden sich Hinweise auf spezifische Call for Paper, Konferenzen, Jobangebote oder Stipendienprogramme. Initiator der Plattform ist Prof. Dr. Matthias Barth, der nach langjähriger Forschungs- und Lehrtätigkeit für die Leuphana Universität Lüneburg und die RMIT University Melbourne seit Dezember 2012 an der Fachhochschule Ostwestfalen-Lippe ein Zentrum für Qualitätsentwicklung in der Lehre leitet.

Die Plattform ist unter dem folgenden Link erreichbar: http://researchinsustainability.wordpress.com/

Stipendien für Nachhaltigkeitswissenschaftler an der Harvard University ausgeschrieben

Das Programm für Nachhaltigkeitswissenschaft an der Harvard University vergibt zum akademischen Jahr ab September 2013 Forschungsstipendien für Doktoranden und Post-Docs, die ihren Forschungssschwerpunkt im Design, der Implementation oder Evaluation wirksamer Interventionen für nachhaltige Entwicklung haben. Dabei sollen vor allem die Interdependenzen verschiedener Sektoren in Indien, China und Brasilien im Vordergrund stehen. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2013. Mehr Informationen erhalten Sie hier.