Niederlande – Vorreiterland für eine transformative Wissenschaft

Die Niederlande verfügt über ein weit verzweigtes Netzwerk an Forschungsorganisationen die nachhaltigkeits-orientierte Transformationsprozesse in Unternehmen, Branchen und insbesondere Städten und Regionen anstoßen. Inbesondere die seit 2000 entwickelte Transition-Forschung hat international an Beachtung gewonnen. Die Studie Transformative Wissenschaft beschreibt, wie es zu dieser Entwicklung und auch zum partiellen Abbruch der Aktivitäten kam.

Es ist seit 2000 „gelungen, mit der Transition-Forschung nachhaltig Strukturen aufzubauen, die heute weit über die Niederlande hinausreichen: Mit mehreren Hundert (zum größten Teil referierter) Publikationen ist die Transition-Forschung inzwischen international als Wissenschaftsfeld etabliert und in einem eigenen internationalen wissenschaftlichen Netzwerk mit jährlichen Konferenzen und einem eigenen Journal organisiert. Der Transition-Forschungszugang hat inzwischen festen Eingang in die EU-Förderprogramme gefunden“ (S. 210).

Eine umfassendere Darstellung der Nachhaltigkeitsbezogenen Forschungsaktivitäten der Niederlande findet sich im Buch auf den Seiten 209f..

Das Buch „Transformative Wissenschaft“ und die begleitende Diskussion zur Weiterentwicklung des deutschen Wissenschaftssystems – eine Übersicht

Link zum Buch beim Metropolis-Verlag, bei FairBuch.